„Uns begrüßten Menschen aus dem anderen Berlin.“

East Side Gallery c visitBerlin Foto: Philip Koschel

Die Ereignisse dieser Zeit (Demo auf dem Alex im Oktober, Schabowskis Pressekonferenz usw.) überrollten mich genauso wie die meisten Menschen. Bilder im Westfernsehen um ca. 23 Uhr von der Bornholmer Brücke veranlassten mich, mich persönlich zu informieren. Ich fuhr mit dem Auto zum Grenzübergang Heinrich-Heine-Straße. Um ca. 0:15 Uhr bekam ich meinen Stempel auf das Passbild meines Personalausweises gedrückt. Zehn Minuten später begrüßten uns Massen von Menschen aus dem anderen Berlin. Sie waren genauso ungläubig wie wir. Nach dem Besuchen von Freunden in der Hasenheide, Fahrt zum Ku`damm und Verwandten in Lichterfelde Süd um 5 Uhr, wurde ich um 9 Uhr bei Passieren des Checkpoint Charlie mit einer Rose beehrt von einer freundlichen Berlinerin. Meine Arbeitsstelle war in der Krausenstraße.

Dieter, 70 Jahre, damals Berlin Ost

Die Erinnerungsgeschichten entstanden Rahmen einer Volunteeraktion, die die Berliner Initiative Service in the City zum 25. Jubiläum des Mauerfalls ins Leben gerufen hat.