With "Geschichte" linked articles (10):

4.11.1989: Keine Fans von Egon Krenz

Alexanderplatz (c) Stiftung Berliner Mauer

Meilenstein oder ein Massaker? Am Morgen des 4. November 1989 wusste niemand, als was die größte nicht staatlich gelenkte Demonstration der DDR auf dem Alexanderplatz in die Geschichtsbücher eingehen würde. „Ich hatte große Angst“, bekannte der Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer später im Gespräch mit der ARD. „Zum einen, weil ich nicht wusste, wie viele Menschen kommen würden. Zum anderen, weil ich...Weiter

 

#22/25 Ein Missverständnis und seine unglaublichen Folgen

Pressekonferenz mit Günther Schabowski am 09.11.1989 (c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-1109-030, Thomas Lehmann, CC-BY-SA

Als die SED-Führung am frühen Abend des 9. November 1989 eine Pressekonferenz einberief, ahnte niemand, dass nur vier Stunden später Menschenmassen die Grenzübergänge in Richtung Westberlin überrollen würden. Und wäre Pressesprecher Günter Schabowski besser vorbereitet gewesen und durch insistierende Reporternachfragen nicht ins Schlingern geraten, wäre die Nacht vor 25 Jahren wohlmöglich anders verlaufen. Im Zentrum der Ereignisse stand Peter Brinkmann,...Weiter

 

7.10.1989: Das letzte Jubiläum

Berliner Mauer c visitberlin Foto: Koch

Am Vorabend der Jubel-Kundgebung zum 40. Jahrestag der DDR spazieren Honecker und Mielke über den Berliner Marx-Engels-Platz. „Ob wir den morgen voll bekommen?“, fragt Honecker. Antwortet Mielke: „Mit Sicherheit.“ Dieser Witz bringt die Situation der DDR-Führung vor dem Republikjubiläum am 7. Oktober 1989 auf den Punkt: Das System zeigt an allen Ecken und Enden Verfallserscheinungen, trotzdem wird gefeiert. Die Militärparade...Weiter

 

#19/25 Agenten am Alex

Der Ort, an dem Agenten ausgetauscht wurden: die Glienicker Brücke (c) Scholvien

Touristen machen Handy-Fotos von der Weltzeituhr, Wurstverkäufer schleppen tragbare Grills herum, gelbe Straßenbahnen rattern durchs Bild. Wir stehen an der gleichen Stelle wie damals. Wir sind längst keine Agenten mehr. Aber wir haben unsere Agentenerinnerungen nicht verloren – an die Tage, in denen alles anders war. Der Alexanderplatz 2014 ist bunt. Der Alexanderplatz an einem nebligen Novembermorgen des Jahres 1988...Weiter

 

#18/25 Geisterbahnhöfe – die unterirdische Mauer

Geschlossener S-Bahnhof Bornholmer Straße (c) D. Lohse/Landesarchiv Berlin

Es war jedes Mal wie ein Filmriss. Eben noch waren die Fahrgäste an belebten West-Berliner Orten wie Gesundbrunnen oder Hermannplatz in die U-Bahn oder S-Bahn eingestiegen. Nun verlangsamte der Zug unter Berlins Mitte plötzlich das Tempo und durchfuhr verwahrloste, graue, muffig riechende Stationen, in deren schummrigem Licht Soldaten mit Maschinenpistolen nur mühsam zu erkennen waren. Ohne Halt. Die Stationsschilder lauteten...Weiter