Meilensteine zum Mauerfall 1989

Das hatte die Welt noch kurz zuvor für unmöglich gehalten: Als am 9. November 1989 die Berliner Mauer fiel, veränderte sich nicht nur Deutschland über Nacht – ganz Europa hatte plötzlich eine völlig neue Zukunftsperspektive. Wie kam es zu dem Weltereignis, das als friedliche Revolution in die Geschichtsbücher eingehen sollte? Unser Projekt MEILENSTEINE zeichnet die letzten Monate der DDR in den kommenden Wochen hier nach: wir stellen Ihnen Anekdoten und Ereignisse vor, die 1989 den Weg zur Wiedervereinigung Deutschlands markierten. Freuen Sie sich auf spannende Geschichten hinter der Geschichte!

19.8.1989: EINE HISTORISCHE GRENZERFAHRUNG

Soldaten an der Mauer (c) Gerhard Buchholz

Arpad Bella war ein ganz normaler ungarischer Grenzbeamter. Bis der 19. August 1989 kam und den damals 43-Jährigen ins Zentrum des Weltgeschehens rückte. An diesem Samstag fand an der österreichisch-ungarischen Grenze nahe der Stadt Sopron (Ödenburg) das Paneuropäische Picknick statt – eine Friedensdemonstration ungarischer Oppositioneller, in deren Verlauf der Grenzübergang zwischen beiden Ländern für symbolische drei Stunden geöffnet wurde. Weder...Weiter